Klages und Kollegen GbR

Klages-und-Kollegen-logo

Erfolgreiche Vertretung eines Bankkunden vor dem LG Osnabrück bei der Spezialkammer für Bank- und Kapitalmarktrecht

Wir freuen uns, heute von einem Fall aus unserer Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei berichten zu können, bei dem wir einen Bankkunden erfolgreich vor dem Landgericht Osnabrück vertreten haben. Der Fall dreht sich um unberechtigte Abbuchungen in Höhe von insgesamt 29.638,58 € von Juli 2019 bis März 2020 über die Kreditkarte unseres Mandanten. Der Hintergrund Unser Mandant […]

Phishing und Skimming – Wer haftet?

Phishing und Skimming. Haftet die Bank für die Abbuchungen der Betrüger?
Gerade im Internet entwickeln Betrüger immer neue Geschäftsmodelle, um andere Menschen um ihr Geld zu betrügen. Phishing bedeutet hierbei das „angeln“ nach Kundendaten beispielsweise über vermeintliche E-Mails oder SMS der eigenen Hausbank.

Restschuldbefreiung

Die Restschuldbefreiung ermöglicht Schuldnern einen Neuanfang.
Natürliche Personen können grundsätzlich gemäß § 286 InsO Restschuldbefreiung erlangen. Das wichtigste hierzu ist zunächst der Antrag des Schuldners selbst.

Steuerfachangestellte (m/w/d)

Zur Verstärkung unserer Steuerabteilung suchen wir zu sofort eine/n Steuerfachangestellte/n (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit.

Erleichterungen bei der Insolvenzantragspflicht geplant

Gesunde Unternehmen sollen keine Insolvenz beantragen müssen.
Die Koalition hat sich zuletzt auf ein drittes Entlastungspaket geeinigt. Neben vielen Unterstützungsleistungen sind auch Änderungen im Insolvenzrecht geplant.

Land Niedersachsen haftet für Vergewaltigung durch Freigänger

Kanzlei Klages und Kollegen GbR erringt Erfolg für Opfer einer Vergewaltigung.
Unsere Kanzlei hat als Nebenklägervertreter seinerzeit das Opfer einer Vergewaltigung im Strafverfahren vertreten. Die Vergewaltigung hatte ein Täter im gelockerten Vollzug begangen. Im Rahmen eines Adhäsionsantrages wurde dem Opfer Schadensersatz zugesprochen.

Prämiensparverträge

Vergleichsangebote der Sparkassen oft unzureichend.
Schon vor einiger Zeit hatten wir dazu berichtet, dass Prämiensparverträge oft falsch berechnet wurden und von Kreditinstituten gekündigt werden ( https://www.klages-kollegen.de…). Aktuell gibt es oft Vergleichsangebote von den Kreditinstituten.